Nachhaltigkeit

Information zur Einbeziehung von Nachhaltigkeitsrisiken bei der Beratungstätigkeit (Art. 3, 4, 5 TVO)

Wir haben derzeit keine unabhängige Nachhaltigkeitsstrategie, aber wir bieten unseren Kunden nachhaltige Versicherungs- und Investmentprodukte an. Bei der Auswahl von Versicherungs- und Investmentgesellschaften sowie Produkten berücksichtigen wir ausschließlich die Informationen, die von den Unternehmen bereitgestellt werden. Wir übernehmen jedoch keine Verantwortung für die Richtigkeit dieser Informationen, da sie noch nicht von allen Unternehmen vollständig vorliegen. Informationen über die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsrisiken bei Investitionsentscheidungen der Unternehmen werden in den vorvertraglichen Informationen erläutert.

Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es noch keine einheitlichen technischen Vorgaben der europäischen Aufsichtsbehörden in Bezug auf die Regulierung von Nachhaltigkeitsfaktoren. Ebenso fehlen detaillierte Informationen seitens der Versicherungs- und Investmentgesellschaften, um eine genaue Analyse der negativen Auswirkungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren durchführen zu können. Somit ist es derzeit schwierig, diese Faktoren in die Beratung einzubeziehen.

Unsere Beratungen zielen darauf ab, die negativen Auswirkungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren so weit wie möglich zu berücksichtigen. Hierbei greifen wir auf die Daten und Informationen zurück, die uns von Versicherungs- und Investmentgesellschaften zur Verfügung gestellt werden. Allerdings sind diese Informationen begrenzt und es ist uns derzeit nicht möglich, eine umfassende Analyse durchzuführen. Wir sind jedoch stets bemüht, auf dem neuesten Stand zu bleiben und unsere Beratung kontinuierlich zu verbessern. Wir beobachten die Entwicklung und planen, zu einem späteren Zeitpunkt unsere eigene Nachhaltigkeitsstrategie zu entwickeln, die standardmäßig die negativen Auswirkungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren bei der Beratung berücksichtigt. Es ist wichtig zu erwähnen, dass unsere Vergütung für die Vermittlung von Versicherungen und Investmentprodukten unabhängig davon ist, ob das empfohlene Produkt Nachhaltigkeitsrisiken berücksichtigt oder nicht. Gleiches gilt für die Vergütung unserer Mitarbeiter und Untervermittler. Unsere Ãœberzeugung ist, dass es im Interesse unserer Kunden und unserer Umwelt liegt, Nachhaltigkeitsrisiken zu minimieren und eine nachhaltige Zukunft zu schaffen. Wir werden weiterhin unser Bestes tun, um unsere Beratung entsprechend anzupassen.

Was sind Nachhaltigkeitsrisiken?

Nachhaltigkeitsrisiken, auch bekannt als ESG-Risiken, umfassen Ereignisse oder Bedingungen aus den drei Säulen Umwelt (Environment), Soziales (Social) und Unternehmensführung (Governance), deren Eintritt negative Auswirkungen auf den Wert von Investitionen oder Anlagen haben kann. Diese Risiken können sowohl einzelne Unternehmen als auch ganze Branchen oder Regionen betreffen. Es handelt sich um ein breites Spektrum an Herausforderungen, die von Klimawandel und Umweltverschmutzung bis hin zu Arbeitsbedingungen und Unternehmensführung reichen. Es ist daher von großer Bedeutung, Nachhaltigkeitsrisiken bei der Investitionsentscheidung angemessen zu berücksichtigen.

Beispiele für Nachhaltigkeitsrisiken

Umwelt (Environment):
Durch den Klimawandel können vermehrt extreme Wetterphänomene auftreten, die ein physisches Risiko darstellen. Wenn beispielsweise eine Region von einer außergewöhnlich langen Dürreperiode heimgesucht wird, können die Pegel von Flüssen und anderen Transportwegen so stark sinken, dass der Transport von Gütern beeinträchtigt wird. Das bedeutet, dass Unternehmen und Gemeinden, die auf den Transport von Waren angewiesen sind, mit erheblichen Störungen und Verlusten konfrontiert werden könnten. Es ist daher von größter Bedeutung, dass wir Maßnahmen ergreifen, um unsere Umwelt zu schützen und die Folgen des Klimawandels zu mindern.

Soziales (Social):
Im sozialen Bereich können mögliche Risiken durch die Nichtbeachtung von arbeitsrechtlichen Vorgaben oder dem Fehlen von Schutzmaßnahmen für die Gesundheit auftreten.

Unternehmensführung (Governance):
Die Nichteinhaltung der Steuerehrlichkeit oder Korruption in Unternehmen sind Beispiele für Risiken im Bereich der Unternehmensführung.